4 Schmink-Tipps für Frauen mit Brille

Für modebewusste Frauen ist es in der heutigen Zeit undenkbar, ungeschminkt aus dem Haus zu gehen. Jede von Ihnen findet über kurz oder lang auch den passenden Style, mit dem Sie sich rundum wohl fühlen. Doch für Brillenträgerinnen unter Ihnen stellt sich das Schminken oft als Buch mit sieben Siegeln dar. Sie fragen sich warum? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Leider sind Frauen mit Fehlsichtigkeit schon bestraft genug – dennoch kommt ein weiteres „Problem“ dazu! Die richtige Schminke. So ungewöhnlich es nämlich klingen mag: Schminktechnisch betrachtet ist es ein riesiger Unterschied, ob Sie weit- oder kurzsichtig sind. Schmink-Tipps für Frauen mit Brille

Bild-Copyright: ©StockSnap - pixabay.com




Bei Weitsichtigkeit sorgt die Physik dafür, dass die Augen durch die Brillengläser noch größer werden, ähnlich wie bei einer Lupe. Somit würde es natürlich nicht zielführend sein, diese mit dick aufgetragener Schminke zu Glubschaugen heranwachsen zu lassen. Andersrum werden Sie bei Kurzsichtigkeit sehr viel kleiner, so dass Sie anders gegensteuern müssen. Im Folgenden möchten wir Ihnen daher 4 Tipps mit auf den Weg geben, die Ihnen das Leben in Sachen Schminken mit Brille ein wenig erleichtern sollen.


Tipp 1 – Bei Kurzsichtigkeit helle Liedschatten verwenden


Wie bereits erwähnt, ist es ein bedeutender Unterschied, ob Sie weit- oder kurzsichtig sind. Für die Kurzsichtigen unter Ihnen gilt: Helle Lidschatten vergrößern die Augenpartie! Dies ist deshalb wichtig zu wissen, da die Augen durch den Glasfilter der Brille optisch kleiner werden.

Um diesem Effekt entgegenzuwirken, nutzen Sie helle Lidschattentöne – am besten weiß, beige oder rosa. Sie „öffnen“ das Auge und lassen es größer wirken.

Betonen Sie den äußeren Augenbereich mit etwas dunkleren Lidschatten. Auf diese Weise trennen Sie Lid und Brauenbogen optisch. Lassen Sie dafür den Lidschatten nach innen heller werden. Für einen natürlichen Effekt verwischen Sie anschließend die Ränder mit einem Schwämmchenapplikator vorsichtig. Beachten Sie jedoch: Gläser und Gestell schlucken viel Farbe – tragen Sie daher den Lidschatten ruhig kräftig auf! Ein passender Eyeliner verstärkt den „Vergrößerungseffekt“, indem Sie das Auge vollständig umranden. Beginnen Sie am oberen Wimpernrand, und führen Sie ihn dann um das gesamte Auge herum. Zum äußeren Ende hin sollte Ihr Strich dicker werden.
Besonders hervorgehoben wird der Kontrast und die Definition des Auges dann, wenn die Farbe des Eyeliners dunkler als die natürliche Augenfarbe ist.


Tipp 2 – Matte Lidschatten für Weitsichtige


Bei weitsichtigen Damen – besonders bei hohen Dioptrinzahlen – erscheinen die Augen durch das Brillenglas sehr groß. Abhilfe schaffen hier matte Lidschatten in gedeckten Farben. Doch Vorsicht! Durch die Brille fallen bereits kleinste Unregelmäßigkeiten sofort auf! Der Liedschatten muss daher sehr sorgfältig verteilt werden, um einen gleichmäßigen Effekt zu erzielen. Beginnen Sie am inneren Augenwinkel und tragen Sie den Schatten nicht über die Lidfalte hinaus auf. Dünnen Sie die ebenfalls die Lidschattenränder nicht aus, da die Kontur das Auge gezielt betont und dadurch optisch verkleinert. Wenn Sie einen Eyeliner verwenden, sollte dieser anders als bei den kurzsichtigen Leserinnen unter Ihnen ganz dünn aufgetragen werden. Anderenfalls könnte durch die Brillengläser sonst ein zu dicker Balken entstehen.


Tipp 3 – Eyeliner, essentielle Ergänzung zum Lidschatten


Auch beim Eyeliner gilt es einige Punkte zu beachten, wenn Sie Brillenträgerin sind. Die Stärke des Striches ist hierbei abhängig vom jeweiligen Brillenmodell – ist der Brillenrahmen dicker, ist ein entsprechend dicker Lidstrich zu ziehen. Mit diesem werden die Augen schön betont.

Bei dünneren Brillenrahmen gilt es zu beachten, dass das Verhältnis zwischen Rahmen und Eyeliner ausgewogen ist. Der Lidstrich ist immer so dicht wie möglich an der Wimpernlinie entlang aufzutragen, damit Sie Lücken zwischen Lidstrich und Wimpern vermeiden. Ziehen Sie dazu mit Ihrer freien Hand das Augenlid stramm und leicht nach unten. Jetzt können Sie die Linie ohne abzusetzen um den äußeren Wimpernkranz malen.


Tipp 4 – Geöffnete Augen mit Hilfe von Wimperntusche


Der krönende Abschluss eines schicken Augen-Make-Ups sind schöne, dunkle Wimpern!

Kurzsichtige Frauen erzielen extrem dichte Wimpern, indem der Mascara als erstes am Wimpernansatz angesetzt wird und dann einige Male nach außen und oben getuscht wird. Die weitsichtige Gruppe unter Ihnen benutzt bitte nicht zu viel Mascara – die Wimpern würden verkleben und durch die Brille zu sehr auffallen. Ideal ist an dieser Stelle eine professionelle Wimpernverlängerung. Diese ersetzt mittelfristig Mascara und ist vor allem eine bequeme Lösung.
 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten