Baumwolldecken: Was macht sie ausgesprochen besonders?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Baumwolldecken um aus dem Material Baumwolle produzierte Decken. Baumwolle ist die am meisten verwendete Naturfaser, wenn es um die Herstellung von Textilien aller Art geht. Sie wird aus den Samenhaaren der Baumwollpflanze gewonnen, welche hauptsächlich in den Tropen und Subtropen wächst.

 

Unterschieden wird die Baumwolle in lange und kurze Fasern. Aus den langen Fasern werden letztendlich die Garne zur Textilherstellung produziert, welche rund 75 Prozent aller verwendeten Naturfasern ausmachen. Damit ist sie aus der Textilindustrie nicht mehr wegzudenken.

Baumwolldecken

Bild-Copyright: Bild-Quelle: © StockSnap - pixabay.com


Baumwolle wird unter anderem nachfolgende Eigenschaften nachgesagt. So ist Sie beispielsweise

• hautfreundlich
• hitzebeständig
• luftdurchlässig
• reißfest
• kochfest

Ebenso vielseitig wie die Verwendung der Wolle selbst ist der Einsatz als Decke. Baumwolldecken werden als Wohndecken in verschiedenen Bereichen eingesetzt - zum Beispiel als

• Wickeldecken
• Steppdecken
• Kuscheldecken
• Tagesdecken


Wohndecken

Großer Beliebtheit erfreuen sich Baumwolldecken als Wohnecken – allein schon deshalb, weil sie sehr leicht einzufärben sind und somit jeder erdenkliche Geschmack in Sachen Einrichtung getroffen werden kann – von knallig bunt bis hin zu schlichtem einfarbigem Design ist alles möglich.

Auf diese Weise lassen sich tolle Highlights in Ihren Wohnräumen schaffen – ob als Tagesdecke, Kuscheldecke oder wozu auch immer Sie die Decken einsetzen möchten. Durch die unterschiedlichen Farben, Muster und Motive sind sie immer ein „Eyecatcher“.


Wickeldecken

Unsere Kleinsten benötigen auch nach der Geburt noch jede Menge Wärme und Geborgenheit. Daher empfiehlt es sich, stets eine Wickeldecke aus Baumwolle dabei zu haben. Diese sind deshalb geeignet, weil sie besonders dünn und luftdurchlässig, dabei aber auch gleichzeitig wärmend sind.

So können Sie das Baby in die Tücher einwickeln, sie als Wickelunterlage verwenden oder einfach den Kleinen als Schmusetuch in den Kinderwagen geben.


Steppdecken

Als Steppdecke erlangt Baumwolle ebenfalls wachsende Begeisterung in den Haushalten – allerdings dient sie hier als Füllmaterial. Besonders geeignet sind die Baumwoll-Steppdecken aufgrund der hohen Saugfähigkeit für Menschen, die eine Neigung zum starken Schwitzen haben sowie für Allergiker, da Baumwolle eine antiallergische Wirkung besitzt. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Hitzebeständigkeit – ein 60 Grad Waschgang ist überhaupt kein Problem, sodass auch Milben künftig kein Problem mehr sein werden. Diese sterben nämlich bei Temperaturen ab 60 Grad ab.


Kuscheldecken

Der Klassiker einer Wolldecke ist nach wie vor der Einsatz als Kuscheldecke. Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören diese einfach dazu. Ein angenehmer Nebeneffekt ist der, dass die Decken auch als Accessoire auf der Couch eingesetzt werden können – einfach als Hingucker auf der Armlehne platziert oder ausgebreitet auf dem Sofa, wenn die Decke nicht in Gebrauch ist. Und benötigen Sie Decken einmal nicht in der Wohnung, so bieten Sie beispielsweise auch auf Grillfesten zu später Stunde oder am Strand während des Sommerurlaubes weitere Einsatzmöglichkeiten.


Qualitative Beurteilung von Decken und Naturhaardecken

Nun werden sich an dieser Stelle sicherlich einige von Ihnen fragen, woran eine qualitativ gute Wolldecke erkennbar ist. Hierzu achten Sie zunächst einmal darauf, dass die Decken nicht flusen oder Haare verlieren, wenn Sie diese im normalen Gebrauch haben.

Ferner sollte die nicht unangenehm riechen – daher ist unbedingt eine Geruchsprobe vor dem abschließenden Kauf zu empfehlen. Dieses Recht steht Ihnen übrigens auch bei Onlinekäufen zu. Hier haben Sie im Bedarfsfall immer ein 14-tägiges Widerrufsrecht, falls das Produkt nicht Ihren Wünschen entspricht.

Idealerweise besteht die Wolldecke aus kontrolliert biologischer Tierhaltung sowie die Baumwolldecke aus kontrollierten Anbau. Sollte dies der Fall sein, können Sie die Decke aus qualitativer Sicht bedenkenlos erwerben – über alles andere entscheidet einzig und allein Ihr persönlicher Geschmack.


Pflege der Baumwolldecken

Wie so oft hängt auch bei Wolldecken die Lebensdauer von der richtigen Pflege ab – je besser die Pflege, desto länger die Haltbarkeit Ihrer Decken. Besonders bei Wollprodukten ist es wichtig, die richtigen Pflegemittel zu verwenden, da Wolle im Allgemeinen eher empfindlicheren Textilien gehört.

Neben einen Wollwaschmittel nutzen Sie für Wolldecken idealerweise das Feinwaschprogramm ohne Schleuderprogramm Ihrer Waschmaschine. Anschließend hängen Sie die Decken vollständig ausgebreitet flach über den gesamten Wäscheständer auf, bevor Sie Ihre Schmuckstücke nach dem Trocknen an einem kühlen Ort lagern, um die Farben und Fasern vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Ein weiteres effektives Mittel ist das Ausbürsten der Decken. Breiten Sie hierzu die Decke vollständig aus und bürsten die Decke mit einer weichen Haarbürste aus – hierdurch wird sie gestärkt und geschmeidig.
 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten