Welche Bürste ist die richtige für meine Haare?

Frau bürstet ihr Haar

Bildquelle: #64100115 | © Alliance – Fotolia.com

Sie wünschen glänzendes, gesundes Haar? Dann sollten Sie einmal darüber nachdenken, ob Sie die optimale Bürste oder den perfekten Kamm benutzen. Auf dem Markt sind so viele verschiedene Produkte erhältlich, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Wir zeigen Ihnen deshalb die besten Haarbürsten und erklären, für welches Vorhaben sich diese eignen. Lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren und sorgen Sie so für die optimale Pflege Ihrer Haare und Ihrer Kopfhaut. Sie werden es Ihnen danken.



Natürliche Bürsten und Kämme in großer Auswahl


Sicher benutzen Sie Shampoo, das speziell auf Ihren Haartyp abgestimmt ist. Auch benutzen viele Spülungen, Conditioner und mehr. Doch achten Sie auch bei der Auswahl des Kamms auf dessen Vorzüge? Ist Ihre aktuelle Haarbürste auf die Bedürfnisse Ihrer Haare abgestimmt? Falls nicht, sollten Sie sich unsere Tipps zu Herzen nehmen und auf eine geeignete Bürste umsteigen. Denn die Auswahl an Kämmen und Bürsten ist enorm, sodass es bisweilen schwierig sein kann, das passende Modell zu finden. Setzen Sie vor allem auf natürliche Haarbürsten und profitieren Sie neben einer akkuraten Verarbeitung von einer leichten Handhabung und einem perfekten Ergebnis – traditionelle Wildschweinbürsten eignen sich dabei ebenso gut wie ergonomische Langhaarbürsten.


Bürsten – für Beauty und Haargesundheit


Doch ehe Sie sich für Ihre neue Haarbürste entscheiden, sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen, um die Vorzüge der einzelnen Modelle kennenzulernen. Vernachlässigen Sie die Haarpflege nicht, denn eine Bürste ist nicht nur dazu da, die Haare zu entwirren und eine hübsche Frisur zu zaubern, sondern das Bürsten bringt weit mehr. Bürstenstriche regen die Durchblutung an, wodurch die Haarwurzeln besser mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden können. Verhornungen werden gelöst und abgestorbene Hautschüppchen spielerisch entfernt. Außerdem wird beim Kämmen Sebum, das natürliche Hautfett, von der Kopfhaut in die Spitzen transportiert – schädlichen Einflüssen von außen wird hiermit getrotzt. Allerdings gelingt all dies nur, wenn sie die richtige Bürste benutzen. Sparen Sie nicht am falschen Ende und investieren Sie in Qualitätsprodukte, an denen Sie lange Freude haben werden. Und beachten Sie: Reinigen Sie Ihre Haarbürste ungefähr alle 14 Tage. Entfernen Sie die Haare und schäumen Sie die Borsten mit ein wenig Shampoo und lauwarmem Wasser ein.


Hochwertige Natur-Haarbürsten: praktische Allrounder für jeden Haartyp


Mit einer Bürste mit Naturborsten liegen Sie auf alle Fälle richtig. Solch eine Bürste gehört zur Basisausstattung. Naturborsten haben dieselbe Oberflächenstruktur wie menschliches Haar und sind daher besonders schonend, da sie den Haarschaft wunderbar ummanteln. Auch gibt es mittlerweile Haarbürsten, die sowohl aus Naturborsten als auch aus Kunststoffborsten gefertigt sind. Relativ neu auf dem Markt sind Haarbürsten zum Entwirren, die wohl bekannteste ist der Tangle Teezer. Die als Detangler-Haarbürsten bezeichneten Produkte ähneln einem kleinen Igel. Sie haben Borsten aus weichem Synthetikmaterial, die sehr flexibel sind und so ohne zu Kneifen das beanspruchte Haar entwirren. Diese Bürsten eignen sich für Frauen mit langem Haar, die ständig mit zerzaustem Haar zu kämpfen haben. Dieses Trend-Produkt sollte jedoch nicht alleine genutzt werden, sondern durch hochwertige Natur-Haarbürsten ergänzt werden. Nachdem Sie nun eine Bürste zum Entwirren und eine zur täglichen Pflege haben, sollten Sie für besonders aufwendige Frisuren auf spezielle Styling-Bürsten zurückgreifen.


Rundbürsten für mehr Volumen: Fönfrisuren, die spielerisch gelingen


Mit einer kleinen Rundbürste wie der Fönbürste von Kostkamm (siehe Bild) zaubern Sie wunderbares Volumen in feines Haar. Zunächst einmal sollten Sie Ihr Haar nach dem Waschen mit dem Fön antrocknen. Dann teilen Sie feine Haarpartien vom Scheitel her ab und halten mit der Bürste eine gewisse Spannung. Die heiße Luft des Föns sorgt für Standfestigkeit und mehr Volumen ist die Folge. Um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen, empfehlen wir Ihnen den Logona Fönfestiger, der speziell zum Stylen von Fönfrisuren entwickelt wurde.  Fönbürste Kostkamm

Auch legen wir Ihnen eine große Rundbürste ans Herz, die vor allem für lange und glatte Haare eine sehr gute Wahl sind. Investieren Sie in ein Modell mit Wildschweinborsten, denn diese bescheren nicht nur einen tollen Glanz, sondern sind darüber hinaus äußerst schonend zum Haar. Und wenn Sie eine Lockenpracht haben, ist eine sogenannte Skelettbürste unabdingbar. Weit auseinander liegende Borsten bändigen üppige Lockenmähnen und garantieren definierte Locken, die wunderschön anzuschauen sind.
 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten