Sensible Haut: Diese 5 Fehler sollten Sie vermeiden

gesunde Haut

Bildquelle: #101511168 | © shefkate - Fotolia.com

Haben Sie des Öfteren mit Rötungen, trockener oder sogar schuppiger Haut zu kämpfen? Dann haben Sie vermutlich eine sensible Haut, die besondere Pflege benötigt. Da es gar nicht so einfach ist, sensible Haut richtig zu pflegen, haben wir Ihnen die fünf häufigsten Fehler zusammengestellt, die Sie unbedingt vermeiden sollten. Beherzigen Sie diese, steht einer strahlenden Haut nichts im Wege. Nehmen Sie sich die Zeit und lassen Sie sich von unseren Pflegetipps für sensible Haut inspirieren. So finden Sie zukünftig schneller die passenden Pflegeprodukte speziell für Ihren Hauttyp.


Fehler Nr. 1: Zu viele Inhaltsstoffe


Oft werden Kosmetika mit einer Fülle an Inhaltsstoffen verkauft, die besonders Menschen mit sensibler Haut nicht immer vertragen. Daher sollten Sie auf Kosmetika zurückgreifen, die wenige, aber dafür hochwertige Inhaltsstoffe enthalten. Spezielle Produkte sind genau auf die Bedürfnisse sensibler und empfindlicher Haut abgestimmt, wie beispielsweise die Sheabutter Cream bzw. Hautcreme von Martina Gebhardt. Sie bietet Ihrer Haut durch gut verträgliche Bio Pflanzenöle den ganzen Tag Schutz und Pflege. Verwenden Sie also keine Produkte für Mischhaut oder fettige Haut, sondern bleiben Sie Ihrem Hauttyp treu, denn nur so erhalten Sie optimale Pflege und beugen Reizungen, Rötungen und Irritationen vor.

Fehler Nr. 2: Falsche Inhaltsstoffe


Der nächste kritische Punkt beim Kauf von Kosmetika ist, neben der Vielzahl an Inhaltsstoffen, die falsche Zusammensetzung in den Pflegeprodukten. Wer sensible Haut hat, jedoch auch Anti-Aging-Produkte verwenden möchte, sollte darauf achten, Produkte zu kaufen, die nicht den typischen Wirkstoff Retinol beinhalten. Stattdessen sind Produkte mit Retynil Palmitat oder Retynil Linoleat zu wählen, da diese in ihrer Konzentration hautfreundlicher zu empfindlicher Haut sind. Generell zu empfehlende Inhaltstoffe für den sensiblen Hauttypen sind:
Inhaltsstoffe für sensible Haut

Fehler Nr. 3: Parfümierte Pflegeprodukte


Besonders bei Duschgelen oder Bodylotions gehen wir oft der Nase nach: Alles was fruchtig, blumig oder frisch riecht, kommt in den Einkaufskorb. Doch parfümierte Kosmetik- und Pflegeprodukte sollten von Personen mit sehr sensibler Haut kritisch gesehen werden, da diese allergische Reaktionen oder Hautirritationen auslösen können und die Haut dadurch nur noch mehr beanspruchen. Lassen Sie sich also nicht nur von angenehmen Düften verführen, sondern gucken Sie lieber auf die Produktbeschreibung und wählen Sie Produkte aus, die ganz ohne Duftstoffe auskommen. Durch die natürlichen Zusatzstoffe enthalten Sie meist dennoch einen angenehmen, jedoch unaufdringlichen Duft – der z.B. ans Meer oder an Mandelblüten erinnert.

Fehler Nr. 4: Falsche Sonnencreme

lavera Sonnenschutzcreme Im Sommer oder im Winter beim Skifahren sollten Personen mit sensibler Haut unbedingt Sonnencreme verwenden, die auf ihren Hauttyp abgestimmt ist. Achten Sie darauf Sonnencreme zu kaufen, die mineralische Filter wie beispielsweise Zinkoxid oder Titandioxid enthält. So wirken Sie Hautausschlägen entgegen, die klassische Sonnenpflegeprodukte bei Anwendung auf sensibler Haut oft und schnell hinterlassen können. Auch Sonnencremes mit Calendula eignen sich gut bei empfindlicher Haut, wie z.B. die Sensitiv Sonnencreme von lavera (siehe Bild). Diese zieht schnell ein, pflegt die Haut und bietet mit einem Lichtschutzfaktor 30 optimalen Schutz vor UV-Strahlen. Sind Sie unsicher, welches Sonnenschutzmittel Sie kaufen sollen, fragen Sie im Fachhandel um Rat. Ist die perfekte Sonnencreme für empfindliche Haut erst einmal gefunden, wird der Tag am Strand oder auf der Piste umso schöner. Genießen Sie die Zeit und vergessen Sie jegliche Hautprobleme.


Fehler Nr.5: Zu viel Pflege


Sie cremen und cremen und cremen… Zu viel Pflege ist auch nicht gut. Das richtige Maß muss gefunden werden. Haben Sie erst einmal ein Pflegeprodukt gefunden, das alle Ihre Wünsche erfüllt und das vor allem Ihrer sensiblen Haut gut tut, sollten Sie bei diesem Produkt bleiben. Ein häufiger Wechsel von Produkten ist nicht ratsam. Ebenso empfehlen wir Ihnen, sich auf eine Marke festzulegen. Entscheiden Sie sich für eine Pflegeserie für sensible Haut. Alle darin enthaltenen Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt und ergänzen sich.

In Kürze: Tipps für sensible Haut zusammengefasst


Nachdem wir Ihnen nun fünf typische Fehler bei der Pflege von sensibler Haut genannt haben, bekommen Sie nun noch einmal in Kürze ein paar hilfreiche – und vor allem leicht umzusetzende – Tipps für eine optimale Pflege:
• Benutzen Sie nur Cremes, die speziell für sensible Haut entwickelt wurden.
• Umso weniger Inhaltsstoffe, umso besser!
• Auf parfümierte Produkte sollten Sie verzichten.
• Bleiben Sie einer Pflegeserie treu und experimentieren Sie nicht umher.
• Übertreiben Sie es nicht mit der Pflege.
 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten