Nachhaltig und richtig abwaschen: So spülen Sie sparsam & hygien

Sparschwein Spülmaschine: Laut einer Studie der Universität Bonn kann ein durchschnittlicher deutscher Haushalt durch richtiges Spülverhalten jährlich bis zu 116 Euro einsparen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Geschirr künftig hygienisch und sauber halten und gleichzeitig Energie und Kosten sparen können. So spülen Sie sparsam & hygienisch

Bild-Copyright #127106647 |© JackStock - Fotolia.com



Warum nachhaltiges Abwaschen wichtig ist


Wussten Sie, dass hierzulande jedes Jahr rund 100 Milliarden Gedecke abgewaschen werden? Je nach Spülgewohnheiten werden in einem deutschen Haushalt hierzu jährlich zwischen 2000 und 15000 Liter Wasser sowie zwischen 140 und 360 Kilowattstunden an Energie verbraucht – eine Tatsache, die pro Haushalt eine Kohlendioxid-Emission von bis zu 220 Kilogramm im Jahr verursacht. In Anbetracht des fortschreitenden Treibhauseffektes ist es also höchste Zeit, auf nachhaltiges und richtiges Abwaschen umzusteigen. Für diese Umrüstung stehen Ihnen drei Maßnahmen zur Verfügung, die Sie idealerweise kombinieren:

• Sparsames Abspülen per Hand
• Verwendung einer modernen und effizienten Geschirrspülmaschine
• Bevorzugte Verwendung von Automatikprogrammen bei 50/55° C

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihren ökologischen Fußabdruck noch weiter zu minimieren, dann können Sie außerdem auf ökologisch nachhaltige Bio-Reinigungsmittel umsteigen, die nicht nur für eine geringere Belastung des Grundwassers sorgen, sondern darüber hinaus auch keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten, die beim Spülen über die Haut in Ihren Körper gelangen könnten. Und das Beste an der Sache: Auf diese Weise tun Sie nicht nur der Umwelt und Ihrer Gesundheit einen Gefallen, sondern Sie sparen auch noch eine beträchtliche Summe an Geld.


Geschirr waschen in der Geschirrspülmaschine: 5 Goldene Regeln


Während sich bis vor einigen Jahren nur sehr wenige Haushalte einen eigenen Geschirrspüler leisten konnten, ist die Spülmaschine heute unsere beste Möglichkeit, jede Art von Geschirr mit geringem Energie- und Kostenaufwand makellos rein zu halten. Geschirr waschen in der Maschine hat den Vorteil, dass nahezu alle Keime abgetötet und auch schwer zugängliche Bereiche optimal gereinigt werden. Wenn Sie die folgenden fünf Regeln beachten, dann können Sie zukünftig sogar ein noch besseres Spülergebnis erzielen:

1. Spülen Sie das Geschirr nicht von Hand vor, sondern entsorgen Sie die groben Speisereste einfach in den Abfall und überlassen Sie den Rest Ihrem freundlichen Küchenhelfer.

2. Räumen Sie die Maschine so ein, dass alle Flächen von den Wasserstrahlern erreicht werden können.

3. Beladen Sie den Geschirrspüler möglichst voll, achten Sie jedoch auf eine minimale Berührung der Geschirrteile untereinander.

4. Setzen Sie das Geschirrspülmittel (Salz, Klarspüler, Reiniger etc.) entsprechend der Herstellerempfehlung ein (geben Sie entsprechende Produkte beispielsweise nicht in den Besteckkasten).

5. Verwenden Sie möglichst häufig die sog. ECO-Programme; diese dauern zwar länger, benötigen jedoch weniger Energie.


Richtig abwaschen mit der Hand: 5 Goldene Regeln


Wer es richtig macht, der kann auch beim Abspülen von Hand eine Menge Geld sparen. Wir haben die fünf wichtigsten Regeln für sparsames und hygienisches Abwaschen von Hand für Sie zusammengestellt:

1. Entsorgen Sie grobe Speisereste in den Abfall und weichen Sie Eingebranntes/ Eingetrocknetes vor dem Spülen eine Zeit lang in möglichst heißem Wasser ein.

2. Lassen Sie das Wasser nicht laufen, während Sie spülen, sondern sammeln Sie das Geschirr und reinigen Sie es in einem (halbvoll) gefüllten Becken mit heißem Wasser und ein wenig Spülmittel.

3. Lassen Sie erst das Wasser ein und geben Sie danach das Spülmittel hinzu; auf diese Weise vermeiden Sie eine zu starke Schaumbildung (durch den Schaum können anderenfalls Schmutzteilchen auf bereits sauberes Geschirr gelangen).

4. Spülen Sie das Geschirr nach dem Reinigen in einer Schüssel/ einem Becken mit kaltem Wasser ab; lassen Sie es anschließend nach Möglichkeit lufttrocknen.

5. Wechseln Sie Ihren Spülschwamm/ Ihr Spültuch nach spätestens einer Woche und waschen Sie ihn/ es bei 60°C.


Weitere Tipps und Tricks für hygienisches und sparsames Abwaschen


Neben der korrekten Handhabung des Geschirrs und der Auswahl der richtigen Programme gibt es noch weitere Faktoren, die dazu beitragen, wie effizient oder nicht-effizient Ihr Spülverhalten ist. Wir geben Ihnen ein paar Hinweise an die Hand, wie Sie sich vielleicht noch verbessern können:

Wasser: Für ein optimales Ergebnis benötigt Ihre Spülmaschine kalkarmes und möglichst weiches Wasser. Falls Sie sich an einem Standort mit kalkreichem Wasser befinden, dann sollten Sie daran denken, Ihrem Entkalker zur Regeneration häufiger Salz zuzuführen.

Milde Waschmittel: Falls Sie häufig von Hand abspülen, sollten Sie darauf achten, ein mildes und schadstofffreies Handspülmittel zu verwenden. Moderne Öko Reinigungsmittel erzielen ein hygienisch einwandfreies Ergebnis ohne die Haut anzugreifen.

Sieb: Damit keine unangenehmen Gerüche entstehen und sich etwaige Bakterien nicht vermehren können, sollten Sie das Sieb in Ihrer Spülmaschine regelmäßig ausleeren und gut reinigen.
 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten