7 kreative Beschäftigungsideen für Kinder

Blutet Ihnen auch das Herz, wenn Sie Dreijährige mit MyPad und Fünfjährige mit iPhone sehen? Natürlich brauchen auch Eltern mal eine Auszeit – aber wo sind die Zeiten geblieben, als Kinder noch in Schlammpfützen gesprungen sind und die Geheimnisse ihrer Welt erkundet haben? Wir haben 7 kreative Beschäftigungsideen zusammengetragen, mit denen Sie Ihrem Kind nicht nur die Langeweile vertreiben, sondern zugleich seine Entwicklung fördern. Beschäftigungsideen

Bild-Copyright: #83041487 | ©drubig-photo - Fotolia.com



Idee Nr. 1: Kastanienspiel: Für Sammelfreunde und kleine Künstler


Das Kastanienspiel kann Drei in Eins: An erster Stelle steht der Wald- oder Parkbesuch, bei dem Ihr Kind nach Lust und Laune herumtoben und sich beim Sammeln der glatten braunen Schätze richtig auspowern kann. Zuhause folgt dann Schritt Nr. 2: Bemalen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die weißen Flächen (dabei jeweils zwei Flächen identisch). Jetzt können Sie mit Ihren gesammelten Kastanien die gleich bemalten Flächen als Pärchen suchen! Und sobald Ihr Nachwuchs Freunde eingeladen hat, sind die Kinder mit Spielen beschäftigt und Sie können anderen Aufgaben nachgehen.

Idee Nr. 2: Barfußpfad: Für Spielnachmittage und Geburtstagsfeiern


Wenn die gute alte Schnitzeljagd aufgrund von Starkregen ausfällt, dann muss eben das Wohnzimmer zum Erlebnisparkour werden: Füllen Sie Kisten mit unterschiedlichen Materialien (z.B. Bälle, Gräser, Zeitungspapierknödeln, Wasser, Wackelpudding, Murmeln, getrocknete Erbsen etc.). Die Kinder versuchen dann zu „ertasten“, was in der jeweiligen Kiste ist – und zwar mit ihren nackten Füßen! Bei diesem Spiel ist Aufregung garantiert – und zugleich werden die taktilen Sinne angesprochen.

Idee Nr. 3: Sprossen ziehen: Für Naturfreunde und angehende Gourmets


Das gute alte Ei mit den Kressehaaren war schon vor zwanzig Jahren ein Renner. Heben Sie das Kresse-Ei auf die nächste Stufe und machen Sie aus der Sprossenzucht eine gemeinsame Aktivität mit Ihrem Kind. Ganz gleich, ob Sie Ihre Keimlinge in alten Tonschüsseln, Gläsern oder in professionellen Keimboxen ziehen: Ihr Kind kann bei allen Arbeitsschritten helfen und schon nach wenigen Tagen die ersten Sprossen ernten. Kresse-, Linsen-, Mungobohnen- und Sesamsprossen sind besonders reich an Vitaminen, Antioxidantien und einer Vielzahl von Mineralstoffen, die für jedes Kind auf dem Speiseplan stehen sollten.

Idee Nr. 4: Kerzen-Tropfbilder: Für kreative und geduldige Kinder


Unser vierter Tipp eignet sich nur für etwas größere Kinder (ab 5 Jahren), da hierfür Feuer benötigt wird. Alle Kinder, die gerne basteln und Freude an ungewöhnlichen Materialien haben, werden die Kerzen-Tropfbilder lieben. Alles, was Sie brauchen, sind

• Kerzen in verschiedenen Farben,
• dichte Behältnisse wie Gläser oder alte Joghurtbecher (je nach gewünschter Größe),
• Wasser,
• Zeitungspapier (zum Unterlegen) und
• ein Feuerzeug bzw. Streichhölzer.

Und so funktioniert das Ganze: Ihr Kind lässt das Wachs von der Kerze, die es ausgewählt hat, ins Wasser tropfen, bis die gesamte Oberfläche mit einer Wachsschicht überzogen ist. Sobald diese ausgehärtet ist, können Sie sie aus dem Behälter lösen und beispielsweise als Tannenbaumschmuck verwenden.

Idee Nr. 5: Sandbilder: Für die warme Jahreszeit und im Urlaub


Sandbilder sind eine wunderbare Idee für Kinder, da sie nicht nur den Tastsinn ausbilden, sondern zugleich einen Überraschungseffekt haben: Dadurch, dass Ihr Kind zunächst mit einfachem Bastelkleber ein Bild "malt" (dünner Karton eignet sich hier am besten) und anschließend feinkörnigen Strandsand darüber schüttet, kann es nie sicher sein, welche Form sein Bild annehmen wird: Jedes Sandbild ist einzigartig. Warten Sie ab, bis der Kleber getrocknet ist, schütteln Sie den Sand ab – und voilà: Ein weiteres Kinderhandkunstwerk! Alternativ zum Strandsand können Sie auch Vogelsand verwenden.

Idee Nr. 6: Seifenblasen: Für kleine Kinder und Geburtstagsfeiern


Sie sind rund, sie schillern und sie zerplatzen, sobald man sie gefangen hat: Alle Kinder lieben Seifenblasen! Natürlich können Sie ganz einfach fertige Mischungen an die Kinder verteilen und zusehen, wie sie sich gegenseitig die Blasen ins Gesicht pusten. Eine schöne Variation für Kindergeburtstage sind jedoch bunte Seifenblasen. Hierfür brauchen Sie

• 1 fertige Seifenblasen-Mischung,
• 1 Strohhalm,
• Lebensmittelfarbe,
• 1 Backblech,
• 1 Glas/ Becher,
• kleine Papierbögen (idealerweise helles Löschpapier).

Und so funktioniert das Ganze: Vermischen Sie die Seifenblasenflüssigkeit mit etwas Lebensmittelfarbe und stellen Sie das Glas in die Mitte des Backblechs. Nun pusten Sie solange mit dem Strohhalm in die Flüssigkeit, bis die Blasen über den Rand klettern und sich auf dem Blech verteilen. Bitten Sie die Kinder, die Blasen vorsichtig mit ihrem Löschpapier abzudecken, bis sie zerplatzen: Auf dem Papier bleiben bunte Muster zurück.

Idee Nr. 7: Pustebilder: Gemeinschaftsprojekt für Geburtstage


Wenn Sie viele Kinder gleichzeitig beschäftigen möchten, dann brauchen Sie dazu nur Wasserfarbe, ein großes Malpapier und Strohhalme: Jedes Kind bekommt einen Strohhalm. Geben Sie ein paar Kleckse Wasserfarbe (möglichst viele verschiedene Farben) auf das Papier und bitten Sie die Kinder, die Kleckse mit ihren Strohhalmen zu "verpusten". Auf diese Weise entstehen auf dem Papier in gemeinschaftlicher Arbeit bunte Landschaften. Ein Tipp: Schreiben Sie die Namen der Kinder auf das Bild und behalten Sie es als Erinnerung an diesen Kindergeburtstag.

 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten