Kindergartentasche – 3 wichtige Tipps zum Kauf

Es ist soweit: Der Kindergarten ist ausgewählt, die Anmeldung bestätigt und in wenigen Wochen entlassen Sie Ihren gar nicht mehr so kleinen Nachwuchs in die große weite Welt. Doch bis dahin gibt es noch viel zu tun: Der Fußweg sollte eingeübt und die Bring- und Abholmodalitäten geklärt werden – und dann steht natürlich der Kauf der Kindergartentasche an. Damit Ihr Nachwuchs gut ausgestattet in den neuen Lebensabschnitt starten kann, möchten wir Ihnen die 3 wichtigsten Tipps für den Kauf der Kindergartentasche mit auf den Weg geben. 3 Tipps zum Kauf einer Kindergartentasche

Bild-Copyright: ©yuyan9686  - pixabay.com



Die Kindergartentasche: der tägliche Begleiter


Auf den ersten Blick ist so eine Kindergartentasche gar nichts Besonderes: Sie enthält Brotdose und Trinkflasche, Schreib- und Malutensilien und versorgt Ihr Kind mit allem, was es während des Kindergartenalltags benötigt. Für Eltern stehen daher Funktionalität und Widerstandsfähigkeit im Fokus. Immerhin ist es wahrscheinlich, dass die Tasche mal im Matsch landet oder beim Spielen im Regen vergessen wird. Während Sie die Kindergartentasche also vor allem nach pragmatischen Gesichtspunkten auswählen, stellt Ihr Kind ganz andere Ansprüche: Als täglicher Begleiter muss die Kita-Tasche cool aussehen, ein Geheimfach für gut gehütete Schätze wie Sammelkarten oder Edelsteine bieten und genug Platz für bunte Steine oder Eicheln haben, die am Wegesrand aufgelesen werden. Mit folgenden drei Tipps schaffen Sie es garantiert, sämtliche Kinderwünsche mit Ihren eigenen Ansprüchen an Funktionalität und Design unter einen Hut zu bringen.


1. Tipp: Nehmen Sie Ihren Nachwuchs mit zum Kauf


Es ist zwar eine schöne Idee, Ihr Kind am ersten Tag mit der Kita-Tasche zu überraschen, aber das ganz schön nach hinten losgehen: Wissen Sie, was unter den Drei- bis Sechsjährigen gerade angesagt ist? Und können Sie mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, dass sich die Lieblingsfarbe Ihres Nachwuchses in den letzten Wochen nicht geändert hat? Wer auf Nummer sicher gehen möchte, geht einfach mit dem Kindergartenkind in spe gemeinsam einkaufen. Ihr Nachwuchs kann dann auch direkt ausprobieren, ob es sich mit einem kleinen Rucksack oder mit einer Umhängetasche wohler fühlt. Auch die Entscheidung über das Design sollten Sie, auch wenn es manchmal wehtut, lieber Ihrem Kind überlassen.

Ein Tipp: Wenn Sie vermeiden möchten, dass ein allzu buntes Design im nächsten Jahr vielleicht schon zu „uncool“ ist, schlagen Sie Ihrem Nachwuchs ein neutrales Design vor und versüßen Sie Ihren Vorschlag mit Aufnähern und Buttons mit seinen Lieblingsfiguren, -tieren oder -sportarten. Diese können Sie bei Bedarf nämlich austauschen und dem aktuellen Geschmack anpassen.


2. Tipp: Achten Sie auf Funktionalität


In Sachen Funktionalität sollten Sie wieder das Steuer übernehmen: Hat Ihr Kind sich wegen Spiderman oder Prinzessin Lillifee in eine Tasche verliebt, in der aber gerade einmal die Brotdose Platz findet, ist es an Ihnen, sanft auf Alternativen zu lenken. Eine gute Kindergartentasche bzw. -rucksack sollte folgende Kriterien erfüllen:

Kinderfreundlichkeit: Die Tasche bzw. der Rucksack sollte leicht zu öffnen und zu schließen sein. Ideal sind daher Klettverschlüsse.

Komfort: Es ist wichtig, dass die Riemen breit und gut gepolstert sind.

Gewicht: Da Ihr Kind die Tasche bzw. den Rucksack häufig und ggf. über längere Wege trägt, ist es wichtig, auf ein geringes Eigengewicht zu achten. Brotdose, Trinkflasche & Co. machen die Kindergartentasche schon schwer genug.

Größe: Die Kindergartentasche sollte groß genug sein, damit Bastel- und Malsachen, Frühstücksbox, Trinkflasche und ggf. Wechselkleidung oder ein Kindergeschirr (z.B. bei Tagesausflügen) hineinpassen. Sie sollte aber nicht so groß sein, dass Ihr Kind Schwierigkeiten beim Tragen bekommt.


3. Tipp: Wählen Sie robustes Material


Ihr Kind kann seine Spiderman- oder Lillifee-Tasche noch so sehr lieben – aber wenn der Spielplatz ruft, die Freunde zum Fußball aufbrechen oder etwas anderes die Aufmerksamkeit auf sich zieht, fliegt auch die schönste Kindergartentasche in die Ecke, in den Sand oder in den Matsch. Da Sie von Ihrem Nachwuchs nicht erwarten können, dass es zu allen Zeiten pfleglich mit Tasche oder Rucksack umgeht, sollten Sie ein robustes und idealerweise wasserdichtes bzw. wasserabweisendes Material wählen und keine Unsummen aufgeben. Rechnen Sie damit, dass nach einer gewissen Zeit eine neue Kindergartentasche angeschafft werden muss.

 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten