Flecken-ABC: Hausmittel & Tricks gegen Verschmutzungen


Es muss nicht immer die chemische Keule sein: Verfärbungen, Verschmutzungen & Co. lassen sich häufig auch mit einfachen Hausmitteln beseitigen. Wir haben die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Sie zusammengetragen. So können Sie Flecken entfernen und gleichzeitig eine Menge Geld sparen.
Flecken-ABC

Bild-Copyright: ©congerdesign - pixabay.com



Warum Hausmittel?


Sie fragen sich, warum Sie Ihren Goldschmuck in Salz legen und den Herd mit Backpulver bestreuen sollen, wenn es doch gegen jede Art von Fleck ein Drogeriemittel gibt? Die Antwort ist einfach: Weil Sie bei vielen herkömmlichen Reinigungsmitteln nicht wissen können, was genau in ihnen enthalten ist. Die Gefahr, dass Sie oder Ihre Familie während oder nach Anwendung schädliche Substanzen einatmen, ist entsprechend groß. Außerdem greifen die meisten von uns heute viel zu schnell zur chemischen Keule: Die meisten Flecken und Verschmutzungen sind nicht so gravierend, dass Sie direkt schwere Geschütze auffahren müssen. Hartnäckige Flecken entfernen ist oftmals gar nicht so schwer.

Tipp: Falls Sie nicht auf den Luxus der gebrauchsfertigen Produkte verzichten möchten, sollten Sie jedoch darauf achten, ausschließlich Reinigungsmittel in biologischer Qualität zu kaufen.


Die besten Hausmittel gegen Flecken & Verschmutzungen im Überblick


Hausmittel Natron/ Backpulver
Natron bzw. Backpulver ist im Haushalt ein echter Allrounder. Sie können es verwenden, um ein umweltfreundliches Waschpulver herzustellen oder ein DIY-Deo ohne Aluminiumsalze. In Sachen Fleckenentfernung können Sie Natron oder Backpulver folgendermaßen verwenden:

Thermoskannen, Tee- und Kaffeetassen: Kaffee- oder Teeablagerungen in Thermoskannen können Sie entfernen, indem Sie etwas Backpulver/ Natron und Wasser einwirken lassen – mit heißem Wasser ausspülen und die Kanne ist wie neu. Tee- oder Kaffeeränder in Tassen scheuern Sie einfach ein wenig mit Natron an und spülen sie anschließend gut aus.

Töpfe: Brandränder am Topfboden entfernen Sie, indem Sie ein EL Natron/ Backpulver mit ein wenig Wasser im Topf aufkochen – und schon löst sich die Verschmutzung.

Herd/ Backofen: Eingebrannte Verschmutzungen können Sie entfernen, indem Sie etwas Backpulver/ Natron darüber streuen und minimal Wasser hinzugeben. Lassen Sie die entstehende Paste einige Zeit lang einwirken und entfernen Sie anschließend alles mit einem feuchten Lappen.

Weiße Gardinen: Grauschleier und Flecken auf weißen Gardinen werden Sie los, indem Sie sie in warmem Wasser mit 2 EL Natron/ Backpulver einweichen und sie anschließend wie gewohnt waschen.

Kragenschmutz: Verfärbungen an Kragen von Hemden und Mänteln bestreuen Sie mit Backpulver/ Natron, lassen es einige Stunden einwirken und bürsten es anschließend ab.

Fettflecken: Fettflecken auf Küchenmöbeln beseitigen Sie, indem Sie Backpulver/ Natron ins Reinigungswasser geben. Fettflecken an der Tapete bestreichen Sie mit einem Brei aus Backpulver/ Natron und Wasser, lassen das Ganze eintrocknen und bürsten es anschließend ab.


Hausmittel Salz
Salz ist das wohl älteste Hausmittel überhaupt. Es wird seit Jahrhunderten genutzt, um Schimmel vorzubeugen und Halsschmerzen zu lindern. In Sachen Fleckenentfernung können Sie gewöhnliches Speisesalz folgendermaßen verwenden:

Teppiche: Um Ihren Teppich zu reinigen, bürsten Sie leicht feuchtes Speisesalz ein, lassen Sie es einige Stunden einwirken und saugen es dann einfach auf.

Schimmel: Unschöne Stock- und Schimmelflecken auf dem Badezimmervorhang können Sie vermeiden, indem Sie ihn eine Nacht lang in Salzwasser einweichen lassen und ihn erst nach dem Trocknen aufhängen.

Rotweinflecken: Wer Salz auf frische Rotweinflecken gibt und es 2-3 Stunden einwirken lässt, rettet damit möglicherweise das betreffende Kleidungsstück.

Gold: Angelaufenen Goldschmuck können Sie reinigen, indem Sie ihn mit einer Mischung aus Speisesalz und Eiweiß polieren.

Kalk: Um den Duschkopf von Kalkflecken zu befreien, legen Sie ihn einfach eine halbe Stunde in Salzwasser.


Hausmittel Zitronensäure/ Zitronensaft
Die Zitrone stärkt nicht nur das Immunsystem, sie hat auch eine reinigende und desinfizierende Wirkung. In Sachen Fleckenentfernung können Sie die Zitrone bzw. Zitronensäure folgendermaßen einsetzen:

Gläser: Um Flecken nach dem Geschirrspülen zu vermeiden, geben Sie statt chemischem Klarspüler einfach eine halbe Zitrone in die Spülmaschine.

Kupfer: Angelaufenes Kupfer können Sie mit einem weichen Tuch und etwas Zitronensaft wieder zum Glänzen bringen.

Badewanne: Eine Zitronenhälfte wirkt wahre Wunder gegen Schmutzränder.

Spiegel/ Glas: Für glänzende Glas- und Spiegelflächen putzen Sie diese einfach mit Zitronensaft und polieren Sie sie anschließend mit Zeitungspapier.

Textilien: Rost- und Obstflecken lassen sich entfernen, indem Sie vor dem Waschen etwas Zitronensaft auf die Stelle geben und einwirken lassen.

 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten