Biologische Schminke oder konventionelle Schminke?

Immer mehr Frauen in Deutschland setzen auf Kosmetik, die aus natürlichen Rohstoffen und Wirkstoffen hergestellt wird. Doch welche Bedeutung kommt eigentlich diesen Wirkstoffen aus der Natur zu? Und sind diese natürlichen Substanzen wirklich besser als die chemisch hergestellten Produkte? Da die Naturkosmetik sich immer weiter im Produktsortiment der Hautpflege etabliert, klären wir Sie hier auf, welche Vorteile aber auch Nachteile die natürlichen Kosmetikprodukte haben können.

Konventionelle Schminke – chemische Substanzen und ihre Wirkung


Make-up
Bild-Copyright: Make-up natur - #69418790 © Tanouchka - Fotolia.com
Konventionelle Kosmetik besteht aus chemischen Inhaltsstoffen, die aufgrund dessen zwar höhere Wirkweisen erzielen aber gleichzeitig auch die Entstehung von Allergien und Krebs unterstützen können. Aufgrund dieser gesundheitlich negativen Folgen stieg die Nachfrage an biologischer Schminke in den letzten Jahren an und verzeichnet auch weiterhin einen Aufschwung. Doch besitzt die konventionelle Schminke trotzdem Vorteile?

Diese Frage kann mit „Ja“ beantwortet werden, denn synthetische Substanzen verzeichnen zugleich auch positive Effekte, was beispielsweise den Ausprägungsgrad der Wirkung betrifft. Begründet liegt dies darin, dass Vitamine in ihrer Naturform eine nur eingeschränkte Haltbarkeit verzeichnen und im zeitlichen Verlauf an Kraft verlieren.
Jedoch lassen sie sich chemisch so modifizieren, dass sie unempfindlicher auf Sauerstoff reagieren und infolgedessen eine längere Haltbarkeit verzeichnen. Zudem werden speziell in der Sortimentsbreite der herkömmlichen Naturkosmetik Vorteile ersichtlich: Wasserfeste Wimperntusche als auch Lippenstifte in kräftigen und knalligen Farbtönen sind im Sortiment der Naturkosmetik nicht vertreten und auch im Farbspektrum der natürlichen Haarfarben (siehe: Pflanzenhaarfarben in unserem Shop) lässt sich eine geringere Auswahl feststellen, da diese auf natürlichen herkömmlichen Tönen basieren, zu denen beispielswiese Blondierungen nicht dazugehören. In Bezug auf die Anwendung von Körperpflegeprodukten macht sich außerdem bemerkbar, dass natürliche Shampoos und Duschgels weniger schäumen und sich natürliche Haarsprays (erhältlich bei uns im Haarstyling-Produktsortiment) beispielsweise deutlich schlechter verteilen lassen, da sie komplett ohne Treibgas hergestellt werden. Aber nicht nur in der Vielfältigkeit des Sortiments, sondern auch im Preisvergleich schneidet die konventionelle Kosmetik etwas besser bzw. günstiger ab.

Hingegen dieser Vorteile macht sich jedoch ein weiterer essenzieller Nachteil der herkömmlichen Kosmetik bemerkbar: Die chemischen Stoffe schränken die natürlichen Funktionen der Haut - wie z.B. die Regulation der Feuchtigkeit – ein. Aufgrund dessen wird die Haut geschwächt und gerät in Abhängigkeit der Pflegeprodukte. Natürliche Kosmetik verfolgt hingegen das Ziel, diese Funktionen nachhaltig zu fördern und die Haut in eine gesunde Balance bringen.


Naturkosmetik – natürliche Inhaltsstoffe und ihre Wirkung


Naturkosmetik besteht lediglich aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, die frei von Mineralölen, Erdölen, Paraffinen und synthetischen Stoffen daherkommen. Allein aus diesem Grund handelt es sich hierbei um die deutlich verträglichere Variante für die Haut. Generell beinhaltet Naturkosmetik vergleichsweise auch deutlich weniger Inhaltstoffe, wodurch auch geringere Reize auf die Haut ausgelöst werden.

Wie oben erwähnt, verlieren Vitamine auf natürlicher Basis schneller ihre Wirksamkeit – aber nicht nur das: Natürliche Konservierungsmittel verzeichnen generell eine geringere Haltbarkeit und Verwendungsdauer, weswegen die Produkte schneller aufgebraucht werden müssen als die konventionellen Kosmetikprodukte. Auch sollten Sie an dunklen Orten aufbewahrt werden, um eine Konsistenzveränderungen aufgrund von starker Sonneneinstrahlung zu umgehen.


Fazit


Eine optimale Hautpflege kann grundsätzlich problemlos mit natürlicher Kosmetik erfolgen: Die natürlichen Wirkstoffe – wie z.B. pflanzliche Öle wie Mandel- oder Arganöl – unterstützen zum einen den Regenerationsprozess und zum anderen auch den Feuchtigkeitshaushalt der Haut (Unsere Empfehlungen: Primavera Mandelöl und Primavera Arganöl). Natürliche Kosmetik verzeichnet zudem eine deutlich höhere Verträglichkeit, da die Inhaltsstoffe optimal von der Haut aufgenommen werden können. Ein besonders großer Vorteil aller Natur- und Biokosmetikprodukte liegt außerdem darin, dass das Verbot an Tierversuchen den Richtlinien der Bio-Zertifizierung unterliegt.


Kontrollierte Naturkosmetik: Wichtige Richtlinien im Überblick


• Alle Inhaltsstoffe müssen aus ökologischem Anbau stammen.
• Es dürfen nur wenig tierische Produkte eingesetzt werden (Beispiel: Milch oder Honig). Von toten Tieren dürfen keine Rohstoffe verwendet werden (!)
• Während der Herstellung dürfen keine Tierversuche durchgeführt werden.
• Synthetische Duftstoffe, Silikone, Erdölprodukte wie zum Beispiel Paraffine und synthetische Farbstoffe dürfen nicht eingesetzt werden.
• Duftstoffe müssen natürliche Ursprünge verzeichnen.



 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten