Die besten Make-up-Trends für den Sommer

Augen Make up

Bild-Copyright: #112228601 |© Oleg Gekman – Fotolia.com

Im Sommer 2016 wird es bunt: Designer und Fashion-Ikonen setzen auf knallige Lippen, exzentrischen Eyeliner und romantisches Flechtwerk. Für den makellosen Teint sorgen zarte Töne und Rosé avanciert zur Farbe der Saison. Wir zeigen Ihnen die besten Make-up-Trends für den Sommer und geben Tipps, wie die Looks auch bei hohen Temperaturen strahlend schön bleiben.

Weniger ist mehr: Natürlichkeit als Trend


Selbstverständlich warten Catwalks und Make-up-Artists auch in dieser Saison mit vielen Neuheiten auf, die nur bedingt in den Alltag passen.

Doch neben „Face Laces“, farbigen Brauen und Lidschatten à la Kriegsbemalung ist in diesem Sommer auch ein Trend entstanden, über den sich alle Frauen freuen können: Der Sommer-Teint 2016 ist frisch, transparent und vor allem natürlich. Das bedeutet im Klartext: Wenig Foundation und zart rosafarbene Blush-Töne, die den Wangen eine sommerliche Frische verleihen. Die Lippen werden durch markante Farben zwar betont, jedoch in den natürlichen Look integriert, indem die Textur nur leicht mit dem Finger aufgetupft und auf harte Lippenkonturen verzichtet wird. Passend zu diesem natürlichen Look bleiben die Haare im Sommer „undone“ oder werden locker geflochten und mit knalligen Tüchern kombiniert, die entweder eingeflochten oder on Top getragen werden.

Augen-Make-up: Fake-Lashes & Statement-Brows


Der natürliche Teint wird in dieser Saison mit „Graphic Eyes“ kombiniert. Dazu gehören in erster Linie, wie schon in der letzten Saison, möglichst markante Augenbrauen. Wer nicht von Natur aus mit natürlich buschigen Brauen gesegnet ist, kann mit einem Brauenstift bzw. einem speziellen Styling-Gel für die Augenbrauen nachhelfen. Unterhalb der Brauen wird im Sommer geklotzt statt gekleckert: Lange Fake-Lashes und dramatisches Make-up sorgen für einen intensiven Blick. Mit Graphic Shadow und Graphic Liner entwickeln sich außerdem zwei Looks, die am besten unabhängig voneinander getragen werden:

Der Lidschatten-Look setzt auf reduziertes Make-up mit extrem betonten Augenlidern in frischen Blau- und Glitzertönen. Beim Eyeliner-Look werden entweder sog. „Cut-outs“ gemacht, indem der Kajal in dünner Linie auf die Wasserlinie und auf das äußere Augenlid aufgetragen wird, oder es entsteht nur ein einziger sehr markanter Lidstrich in der Lidfalte. Auch kleine Verzierungen neben den Augen aus Perlen, Schmuck oder Stoff sind in diesem Sommer gern gesehen.

Hilfe, meine Foundation schmilzt! Nützliche Tipps für Ihr Sommer-Make-up


So wohltuend die warme Jahreszeit für unsere Seele ist, so stressig ist sie für unsere Haut: UV-Strahlung im Wechsel mit Dehydration, konstantem Schwitzen und Chlor- bzw. Salzrückständen vom Baden gefährden die Gesundheit unserer Haut und lassen sie im schlimmsten Fall sogar vorzeitig altern. Unter diesen Voraussetzungen ist das perfekte Sommer-Make-up eine wahre Herausforderung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr größtes Sinnesorgan am besten für den sommerlichen Look präparieren können.

Die richtige Pflege: Für das perfekte Make-up benötigen Sie eine gut gepflegte Haut. Halten Sie Ihre Poren durch regelmäßige Peelings und Masken sauber und verzichten Sie bei Ihren Reinigungsprodukten auf scharfe Tenside, da diese Ihre Haut zusätzlich austrocknen. Setzen Sie bei Duschgel und Cremes auf pflegende Zusätze wie Aloe Vera und versorgen Sie Ihre Gesichtshaut vor dem Zubettgehen mit einer Extraportion Feuchtigkeit, indem Sie anstelle Ihrer normalen Nachtcreme beispielsweise Jojoba-, Kokos- oder Olivenöl verwenden.

Sommer-Teint: Wer auch in der warmen Jahreszeit nicht auf Make-up verzichten möchte, sollte an den Primer denken: Dieser nimmt überschüssige Feuchtigkeit aus der Haut auf und sorgt so dafür, dass die Foundation auch bei hohen Temperaturen nicht "zerfließt". Eine etwas leichtere Variante sind sog. "BB" bzw. "CC Cremes", die Tagespflege und Make-up vereinen, oder Kompaktpuder. Kompaktpuder sorgen für einen mattierten Teint, indem sie überschüssiges Fett und Feuchtigkeit quasi aufsaugen. Ein Tipp für alle, die es natürlich mögen: Ein gleichmäßig gebräuntes Gesicht braucht eigentlich gar kein Make-up. Um hier ein bisschen nachzuhelfen, können Sie auch einen Selbstbräuner bzw. eine getönte Tagescreme verwenden.

Auffrischen: Für den kurzen Make-up-Check zwischendurch können Sie ein wenig transparenten Puder aufstäuben – so bleibt Ihr Teint gleichmäßig mattiert. Ein richtiger Allrounder ist das Thermalwasserspray: Der Sprühnebel hat nicht nur eine erfrischende Wirkung, sondern fixiert Ihr Make-up und wirkt, beispielsweise nach einem Sonnenbad, beruhigend auf die Haut.

Augen-Make-up: In der warmen Jahreszeit sollten Sie bei allen Produkten Ihrer täglichen Augen-Make-up Routine zu den wasserfesten Varianten greifen. Falls Sie Puderlidschatten verwenden, vergessen Sie auch hier den Primer nicht. Ein Tipp: Steigen Sie für den Sommer auf Cremelidschatten um und bewahren Sie diesen im Kühlschrank auf. Das Auftragen der gekühlten Farbe hat dann zugleich einen erfrischenden und abschwellenden Effekt.

Sommer-Lippen: Natürlich können Sie auch hier einen Primer verwenden, bevor Sie den Lippenstift auftragen. Eine andere Möglichkeit sind sog. "Lip Tints", deren Pigmente mit der Haut verschmelzen und daher nicht verwischen können. In der warmen Jahreszeit sollten Sie Ihre Lippen-Routine auf matte anstelle von glänzenden Produkten umstellen: Matte Farben enthalten weniger Fette und haften daher länger an den Lippen. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie, indem Sie transparenten Puder über den Lippenstift geben.

 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten